10 Jahre Förderung des Nachwuchses in Technik und Naturwissenschaften

23.06.2022

„Deutschland droht ein massiver Nachwuchsmangel für Berufe aus Technik, IT und Naturwissenschaften. Dies trifft uns auch am Technologiestandort bzw. im Wirtschaftsraum Eschwege. Es ist deshalb das erklärte Ziel der NIWE, das Interesse an Berufen im technisch-naturwissenschaftlichen Bereich nachhaltig zu fördern. Der Unternehmens- und Technologiestandort Eschwege braucht junge Menschen, die in unseren zukunftsorientierten Unternehmen die Begeisterung für innovative Produkte und Lösungen teilen. Gerade vor dem Hintergrund der viel diskutierten „Industrie 4.0“ und dem Thema „Digitalisierung“ müssen wir am Technologiestandort Eschwege dauerhaft und nachhaltig die betriebliche Ausbildung sowie die Förderung von Talenten und zukünftigen Nachwuchsforschern sicherstellen. Deshalb motivieren wir schon in der Schule, sich mit Technik zu befassen.“ Dies sagte Wirtschaftsförderer und Netzwerk-Organisator Wolfgang Conrad der Kreisstadt Eschwege bei der Überreichung der Urkunden an die Schüler des Automatisierungslehrganges 2021/22 in der Brüder-Grimm-Schule. „Insofern ist das Engagement der Brüder-Grimm-Schule, insbesondere von Frau Matute im Fach Physik hier so wertvoll und deshalb unterstützt und sponsert dies das NIWE-Netzwerk nach Kräften.“

„Das Lernsystem, mit dem wir an der Brüder-Grimm-Schule arbeiten, wird übrigens auch in der Berufsausbildung in Eschwege eingesetzt. Der Umstieg von Schule in Berufsausbildung wird also erleichtert. Ein Grund mehr, warum Schüler der BGS mit ihrer NIWE-Urkunde über die erfolgreiche Teilnahme an dem Lehrgang im Fach Physik „Grundlagen der Automatisierungstechnik it dem Lernsystem MecLab (Festo Didactic)“ bei Bewerbungen gut glänzen können. Und mit dem 2019 von der NIWE initiierten Trainingszentrum Industrie 4.0 bei Präwema Antriebstechnik in Eschwege im Rahmen der überbetrieblichen Ausbildung könnte nahtlos die Ausbildung in Robotik und 3D-Druck fortgesetzt werden.“

Die Begeisterung für Technik wird in der BGS schon sehr früh systematisch gefördert, denn: Sägen, Hämmern, Feilen und dadurch Technik im Alltag erleben, das können Schülerinnen und Schüler an der Brüder-Grimm-Schule auch mit Hilfe des Wissensfabrik-Projektes KiTec – Kinder entdecken Technik. Mit KiTec – Kinder entdecken Technik – können die Fertigkeiten der Schülerinnen und Schüler im Bauen und Konstruieren gefördert und Grundkenntnisse aus Bau-, Fahrzeug- und Elektrotechnik vermittelt werden. Der Technikkurs „KiTec“, ebenfalls gesponsert vom Unternehmensnetzwerk NIWE, richtet sich an die Jahrgangsstufe 5 und bietet die Gelegenheit, den Werkzeug-Führerschein zu erwerben.

Hierauf aufbauend richtet sich das Lernsystem MecLab (Abkürzung für mechanisches Labor der Firma Festo Didactic) dann an die Jahrgangsstufe 9, die sich im Wahlpflichtkurs mit den Grundlagen der Automatisierungstechnik beschäftigt. Hierbei werden unter anderem Steuerungen mit Hilfe von Computerprogrammen programmiert.

Gleichzeitig feiert das 20212 vom Unternehmensnetzwerk NIWE angestoßene Projekt in diesem Jahr seinen 10 Geburtstag. Ein Grund mehr zur Freude. Gesponsert wurde das Projekt an der Brüder-Grimm-Schule in 2012 von den Firmen Pacoma, Präwema, Sahm und der VR-Bank Werra-Meißner eG vor dem Hintergrund, Jugendliche schon früh für Technik zu begeistern, um frühzeitig einem künftigen Fachkräftemangel entgegenzuwirken. Mit den zusätzlich 2014 von der Firma Pacoma GmbH in Eschwege gesponserten acht Laptops konnten dann noch intensiver mathematische und naturwissenschaftliche sowie technische Fähigkeiten vermittelt werden.

Die NIWE wurde 2003 von der Wirtschaftsförderung der Kreisstadt als Unternehmensnetzwerk für den Wirtschaftsraum Eschwege gegründet und 2005-7 von der EU gefördert. Die NIWE versteht sich als flexibles, kreatives Kooperations­netzwerk ohne starre Struktur und ohne Mitgliedsbeiträge, rein auf freiwilliger Basis. Die NIWE fördert sowohl den persönlichen Kontakt und Erfahrungsaustausch zwischen den Unternehmen als auch den die kooperative Zusammenarbeit und unterstützt überbetriebliche Aktivitäten. Die NIWE erleichtert die Suche nach regionalen Partnern, fördert die überbetriebliche Ausbildung im Netzwerkverbund und kümmert sich um den Fachkräftenachwuchs.
10 Jahre Förderung des Nachwuchses in Technik und Naturwissenschaften